Von technischen Innovationen bis hin zu zukunftsweisenden Lösungen: KUKA erwartet Sie auf der EMO 2019

05. Sep 2019

Rund 2.000 Aussteller aus aller Welt, mehr als 100.000 erwartete Besucher und ein buntes Rahmenprogramm: Die EMO 2019 lockt auch in diesem Jahr mit einem vielseitigen und spannenden Event-Plan. Auch KUKA ist mit dabei – und erwartet Sie mit technischen Innovationen.

Unter dem Motto „Produktionstechnik im Wandel“ stehen in diesem Jahr sowohl zukunftsweisende Lösungen für die Metallbearbeitungsindustrie im Mittelpunkt der EMO als auch aktuelle Themen, die die Branche derzeit bewegen.

 

KUKA @ EMO 2019

_products and expertise for the metal working industry

Vom 16. bis 21. September • Halle 9, Stand C38

Jetzt Tickets sichern

 

Den Blick in die Zukunft richten

Dazu gehört auch das viel diskutierte Thema „Fachkräftemangel“.

So präsentiert etwa die Nachwuchsstiftung Maschinenbau ein Erfolgsmodell, bei dem Ausbildungsbotschafter Jugendlichen anhand von praktischen Beispielen – wie etwa dem Bau eines Formel-1-Wagens – zeigen, wie spannend die Aufgabenfelder im Werkzeug- und Maschinenbau sind.

Auch neue, digitale Ausbildungsmethoden für die junge Generation der Digital Natives sind Thema auf der EMO 2019.

Überhaupt ist die Digitalisierung ein zentrales Thema der Messe. Dies reicht von neuen digitalen Fertigungsverfahren wie etwa dem 3-D-Druck über den Schutz vernetzter Maschinen vor Cyberattacken bis hin zu der Frage, wie sich digitale Dienstleistungen und Nachhaltigkeit miteinander verbinden lassen.

Dem Themenbereich „Industrie 4.0“ widmet die EMO 2019 in diesem Jahr sogar mit der „industrie 4.0 area“ einen eigenen großen Bereich. Hier zeigen Aussteller neuartige Technologien wie Software-Lösungen für Maschinensteuerung, neue Einsatzmöglichkeiten von digitalen Zwillingen in verschiedenen Geräten sowie neuartige Industrie-Roboter – um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

Das zeigt: Digitalisierung, Automatisierung und die Industrie 4.0 stehen im Fokus der EMO 2019.

 

KUKA auf der EMO 2019

Auch KUKA freut sich auf eine spannende EMO 2019. Denn unter anderem präsentiert Ihnen der Automatisierungsspezialist die neue Generation der KR QUANTEC Serie, flexible und neue Roboterzellen sowie digitale Applikationen.

Die neue Generation der KR QUANTEC Serie

Besonders stolz ist KUKA auf die neue Generation der KR QUANTEC Industrieroboter . Die neue Version des beliebten Allrounders setzt Maßstäbe in Sachen Qualität, Verlässlichkeit und Effizienz.

Die KUKA Linearroboter vom Typ KR 80 L wiederum sind ein neues Produkt im Portfolio von KUKA.

Am Stand des KUKA Partners Erowa AG wird Ihnen darüber hinaus auch die mobile Roboterplattform KMR iiwa präsentiert, die über das MES-System Werkzeugmaschinen mit Werkzeugen autonom be- und entladen kann. Nacht- und Wochenendschichten ohne oder mit reduziertem Personal – und damit echte Mitarbeiterentlastung – werden somit auch in kleinen und mittelständischen Betrieben möglich.

Leistungsstarke und vollautomatische Roboterzellen

Ein weiteres Highlight am KUKA Stand: zwei neuartige Roboterzellen. Eine davon ist eine Pre-Machining-Zelle, eine ideale Lösung für Gießereien. Die zweite Zelle hat das Unternehmen gemeinsam mit den Messtechnikspezialisten von Mahr entwickelt.

Die MarShaft Scope 750 plus Robot Ready ist ein Wellenmesssystem, das Werkstücke wie Wellen oder Drehteile prüfen kann – und das vollautomatisch.

Vernetzte Robotik mit Zukunftstechnologien

club_KUKA ist KUKAs erste vollautomatische Roboter-Band, bei der das Unternehmen – von der Unterhaltungsshow bis hin zum Entspannungsmodus – modernste Robotik mit hochwertigem Entertainment vereint.

Ebenfalls mit dabei ist Visual Components, ein Tochterunternehmen von KUKA, das auf der EMO seine 3-D-Simulationsplattform vorstellt. Hierbei kommen Anwendungen zur Layout-Planung und zur Produktionsoptimierung, ein Digital Twin und Virtual Reality zum Einsatz.

Sie finden KUKA vom 16. bis zum 21. September in Halle 9, Stand C38. Schauen Sie gerne vorbei!

Das könnte Sie auch interessieren

EMO 2019: Die Zeichen stehen auf Industrie 4.0

10. September 2019

Während Automatisierung und Digitalisierung lange Zeit nur ein Thema für große Konzerne waren, rückt die Industrie 4.0 auch im ...

Smart Factory – so sieht die Fabrik der Zukunft aus

14. Juni 2019

  Die Fertigungsindustrie steht aktuell vor großen Herausforderungen. Der Markt erfordert mehr Flexibilität und Effizienz bei der ...

Produktionssteuerung 4.0: Wie man Roboter leicht und effizient steuert

27. Mai 2019

  Damit Roboter das leisten, was sie wirklich können, benötigen sie eine ausgereifte und durchdachte Steuerung, die eine ...